Sabine WIDI-TESSLER

Untertitel

Blog


anzeigen:  Gesamt / Zusammenfassung

Stille Post

Gepostet am 20. September 2016 um 13:30 Comments Kommentare (0)

Kennst Du "stille Post"?!

 

Kommunikation, ein sehr weitläufiges, aber weltbewegendes Thema in allen Bereichen, wo Menschen miteinander zu tun haben.

 

Hast Du das "stille Post-Spiel" auch früher mitgespielt?! War sicher immer wieder lustig! Spielerisch kommunizieren lernen. Aber auch spielerisch "zuhören und wahrnehmen" lernen. Wunderbar!

 

Für die, die es nicht kennen: man sitzt in einer Gruppe nebeneinander oder im Kreis. Der erste Spieler flüstert etwas (also einen Satz, ein Gerücht oder auch die Wahrheit einer Geschichte) ins Ohr des Nachbarn, der versteht nur einen Teil davon und muss aber das, was er wahrgenommen hat und gehört, und verstanden hat, dem nächsten Spieler ins Ohr flüstern. Das geht soweit, dass zum Schluss gelegentlich viel inhaltlicher Schwachsinn herauskommt, aber das ist meistens sehr lustig!

 

Doch im wahren Leben funktioniert das auch nicht anders ;)

 

Ich höre ´was, ich sehe ´was, ich interpretiere ´was...und zuletzt ist es nie die Wahrheit oder/und die ursprüngliche Message. Denn, es geht nicht nur darum "was ich sage", "was ich höre", sondern "was ich verstanden habe" und daher weitergebe.

 

Und da liegen oft im Leben Welten dazwischen... und trotzdem geht es im Prinzip "nur um Kommunikation"

 

Also, kommunizierst Du schon oder spielst Du noch "stille Post"?!


Dienstleistung

Gepostet am 19. September 2016 um 5:10 Comments Kommentare (0)

Was bist Du Dir wert bzw. Deine Dienstleistung?

Inspiriert von meinem gestrigen Erlebnis, wonach im Eisgeschäft der Kellner darauf hinwies, dass zwar im inneren des Geschäftslokales zu bezahlen wäre, aber man doch bitte nicht auf ihn bei der Vergabe des Trinkgeldes vergessen möge...Chapeau!

Klar und deutlich gewesen. Er hatte es wirklich verdient, entsprechend beachtet und respektiert zu werden.

Wenn Du darüber nachdenkst, dann darf man hierbei durchaus ins optimalere Werte-System navigieren, oder?


Abgrenzung..

Gepostet am 17. September 2016 um 11:55 Comments Kommentare (0)

 

Heute wurde ich mit der Thematik Abgrenzung konfrontiert und muss offen sagen, dass es ein sehr herausforderndes Thema für mich ist...

 

Gelingt es Dir, Dich wirklich abzugrenzen?

 

Nein zu sagen, wenn es nicht mehr stimmig ist, was Du tust?

Zu wählen, was Du aus Liebe und Überzeugung tust und es Dir dennoch dabei gut geht?

Zu entscheiden, wo die Grenzen liegen und sie auch auszusprechen?

 

Als Coach und in weiterer Folge als Trauerbegleiterin besteht sehr oft die Gefahr, dass man bereits aus dem ersten Moment heraus, zu viel gibt. Zu viel Engagement hat, zu sehr auf Hilfestellung aus ist.

 

Und oft ist es schlichtweg ausreichend, ganz einfach nur "da zu sein". Zuzuhören, physisch anwesend zu sein. Dem Anderen das Gefühl zu vermitteln, dass er/sie nicht alleine ist...

 

Es fällt mir oft schwer, "nur diese Rolle" zu übernehmen. Aber sie ist immens lehr-und hilfreich!

 

Für den Betroffenen und auch für mich ;)


Der Wert eines Menschen

Gepostet am 17. September 2016 um 2:10 Comments Kommentare (0)

Wann beginnt und wann endet der Wert eines Menschen?

Wann beginnt und wann endet die Wertschätzung innerhalb der Familie?

Wann möchtest Du persönlich wertgeschätzt werden?

Wann hast Du das Gefühl, dass das so ist und wann nicht?

 

Wenn Du krank, behindert, frisch operiert oder sonstwie eingeschränkt bist, würdest Du Dich nicht auch über menschliche Aufmerksamkeit oder/und Beachtung bzw. Abwechslung Deiner Umgebung freuen?

 

Wo beginnt und endet das Alles für Dich, nur für Dich?!

Stell´ Dir nur eine einzige Sekunde vor, dass Du der/die Betroffene sein würdest...

 

Was würdest Du Dir genau dann wünschen?

Und tust Du das auch für Andere, was Du Dir wünscht?

Beispeilsweise für Deine Familienangehörigen?

 

Wenn ja, dann gratuliere ich Dir, dann hast Du verstanden, worum es im Leben geht und Du kannst Dir gratulieren, dass Du einen hohen EQ (Emotionale Intelligenz) ausgebildet hast...

"Positionierung"

Gepostet am 12. September 2016 um 4:10 Comments Kommentare (0)

 

Wo positionierst Du Dich in Deinem Leben? Und wie?

 

Ich habe in den letzten Tagen eine Menge dazu gelernt. Und es ist spannend, wenn auch gleichzeitig schmerzhaft...

 

Laut Wikipedia bezeichnet man es als "das gezielte, planmäßige Schaffen und Herausstellen von Stärken und Qualitäten, durch die sich ein Produkt oder eine Dienstleistung in der Einschätzung der Zielgruppe klar und positiv von anderen Produkten oder Dienstleistungen unterscheidet."

 

Dasselbe gilt für engmaschige Beziehungen, genauso wie für die Familie. Denn auch in Familienbeziehungen gibt es "Dienstleistungen" in den verschiedensten Bereichen.

 

Und wenn diese "Dienstleistungen" nur als Selbstverständlichkeit erachtet werden, bedarf es einer neuen Positionierung.

 

Seit heute bin ich soweit, dass ich meine Stellung konkret beziehe, mich neu positiniere. Auch wenn es schmerzhaft ist.

Aber es hat auch mit Wertschätzung zu tun, vor allem mit der Eigenen ;-)

 

Also nochmals, wo positionierst Du Dich?

Wo wertschätzt du Dich?

Wo sind Deine Grenzen?

Momentaufnahmen des Lebens

Gepostet am 8. September 2016 um 9:45 Comments Kommentare (0)

Manchmal gibt es in Deinem Leben Situationen, die unabänderlich sind.

Sei es eine plötzliche Erkrankung von Dir oder eines nahe stehenden Menschen, Tod, ein Jobwechsel, ein gecanceltes Date, das einem sehr viel bedeutet hätte, Entscheidungen, die Du getroffen hast, aber sich letztendlich als falsch herausstellen, etc., etc., etc....

Nun, es trifft uns Alle. Irgendwann. Und Du darfst wählen, wie Du weiter vorgehst. Ignorierst Du es, nimmst Du die Herausforderung an oder lässt Du alles weiterlaufen wie bisher?!

Und was hat es Dir zu sagen?

Ist es eine Herausforderung oder... ? Ist es konstruiert oder selbst produziert? Ist es lösbar oder gibt es keine weitere Chance mehr? Kannst Du noch Etwas tun?

Bist Du der/diejenige/r, die es schafft, neue Wege und neue Mechanismen umzusetzen?

Oder sitzt Du nur da und wartest auf ein Wunder?

 

 


Wo stehst Du?

Gepostet am 7. September 2016 um 8:05 Comments Kommentare (0)

Kannst Du anpacken und Dein Leben "angehen"?!

Bist Du bereit für Veränderungen in Deinem Leben?

 

Mutter Teresa hat zugepackt und ist es angegangen... und sie war im Sinne ihrer Berufung nicht darauf aus, heilig gesprochen zu werden...

sie hat agiert und kaum reagiert...

 

Sie ist mein größtes Vorbild des Lebens und daher mache ich es übersetzt nicht anders. Zupacken und angehen...

Im Leben, in meiner Tätigkeit, auf allen Ebenen meines Seins.

Auch im Coaching ;)


Werte des Lebens

Gepostet am Comments Kommentare (0)

Meine Werte des Lebens...

 

 

Es geht mir konkret um Wertschätzung und eine der wichtigsten Eigenschaften, die wir uns aneignen, ausdrücken und weitergeben dürfen, solange wir das können.

 

Wertschätzung lebt von Werten!

Menschen haben feine Sensoren, was aufrichtig gemeint ist und was nicht. Um Wertschätzung authentisch leben zu können, ist es fallweise notwendig sich selbst dabei zu schulen, die Stärken, Ressourcen und Fähigkeiten bei anderen bewusst wahrzunehmen.

Oft nehmen wir ein „Funktionieren in der Gesellschaft“ als selbstverständlich an und registrieren nur negative Abweichungen, zu denen wir dann „Feedback“ sprich, Kritik abgeben.

 

Um wertschätzendes Verhalten bei uns selbst zu kultivieren braucht es vor allem drei Werte: Aufmerksamkeit, Aufrichtigkeit und Zuwendung. Und – das mag eigenartig klingen – doch, was man von Herzen gibt, kommt auch wieder von anderen Herzen zurück.

 

Wie sieht es aus, wenn Du wertschätzend mit Menschen umgehst?

Wie fühlt es sich an, wenn Du Wertschätzung empfängst?

Was hast Du dieser Welt alles an Werten zu schenken, damit Du Deine Aufmerksamkeit, Aufrichtigkeit und Zuwendung zurück erhältst?

Meine vorweihnachtliche Message an Dich-

Gepostet am Comments Kommentare (0)

Unser Geist und unsere mentalen Fähigkeiten wurden geschaffen, um uns unser Leben auf allen Ebenen erleichtern zu können.

 

In den verschiedenen Bildungssystemen wurde leider nie konkret darauf eingegangen, daher haben wir es entweder nie gelernt oder aber auch verlernt, worauf es ankommt...

 

Nenne mir 3 Dinge, die Du Dir wünschen würdest, wenn Du noch in diesem Jahr glücklicher sein willst als je zuvor !

 

PS:

solltest Du Deine Wünsche hier nicht öffentlich bekanntgeben wollen, dann frage Dich ganz einfach selbst und erfülle Dir all das, was Du Dir wünscht und Dich noch glücklicher macht als bisher.

Es funktioniert- probiere es einfach aus!


Rss_feed